Login
Aktuelles aus Premnitz

Bowling in Premnitz:

12.12.2016 10:33
Erster Bundesleistungsstützpunkt für nicht-olympische Sportart in Deutschland

Erster Bundesleistungsstützpunkt für nicht-olympische Sportart in Deutschland

Die Ernennung zum Bundesleistungsstützpunkt Bowling ist nicht nur für die unermüdlichen und erfolgreichen Premnitzer Sportler/-innen eine hochrangige Würdigung ihrer Leistung. Es ist ein Novum, dass eine nicht-olympische Sportart diese Förderung zugesprochen bekommt. Premnitz kann also doppelt stolz auf seine Sportler/-innen sein.

Wie genau die Förderung in Form von Personal und Sachkostenunterstützung ausfällt, ist zur Zeit noch in Verhandlung. Schließlich sollen die Mittel optimal eingesetzt werden. Fest steht aber, dass bundesweite Spitzenbowler künftig öfter den Weg nach Premnitz finden werden. Das Sportzentrum bietet optimale Bedingungen: Die Bahn mit Videoaufzeichnung, Fitnessbereich und Pension sowie schnell erreichbare Physiotherapeuten lassen schon jetzt keine sportlichen Wünsche offen. „Bei uns in Premnitz ist alles eher familiärer, unkomplizierter als in größeren Städten. So können sich unsere Gäste voll auf den Sport konzentrieren“, weiß der amtierende Bundestrainer und Premnitzer Peter Lorenz aus seiner Praxis zu berichten.

In der über 50-jährigen Geschichte des Premnitzer Bowlings spielte die Nachwuchsförderung immer eine besondere Rolle. Die Premnitzer Schulen und eine Rathenower kooperieren mit dem Verein. Regelmäßige Projekte bis hin zu Schulmeisterschaften sollen in den jungen Talenten den Wunsch nach mehr wecken. Seit 1992 ist hier bereits der Landesleistungsstützpunkt für die jungen Sportler/-innen bis zum Alter von 21 Jahren.

Jüngste Ergebnisse: Tina Hulsch ist amtierende Europameisterin im Trio, sechs Medaillen für die Mädchen- Jugendmannschaft bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, eine Bronzemedaille für Andreas Gripp bei der Europameisterschaft 2015 im Trio sowie viele Teamerfolge weltweit.

Zurück