Aktuelles

Giebelgestaltung der Erich-Weinert-Straße 2–10 b

14:41 10.02.10
Das große Bild am Giebel der Erich-Weinert-Straße 2 – 10 b der Premnitzer Innenstadt ist einfach einHingucker. Es ist eine Hommage an die Schönheit der Natur des Havellandes. Direkt am Weg zum künftigen BUGA-Gelände gelegen, lädt es die Gäste der Stadt ein auch über die BUGA-Zeit hinausdie Umgebung zu entdecken. Das Fassadenbild mit seiner abgebildeten Flora und Fauna ist das künstlerische Pendant zur Aussichtsplattform am Hafen, von der aus man die abgebildete Natur direkt betrachten kann.
Es war der Wunsch des WBG-Vorstands Henry Ketter, dass das Motiv die Naturvielfalt darstellen und die Verbindung zur Aussicht der BUGA-Plattform schaffen möge. In seinen Entwürfen bezog Brzozowski auch die angrenzende Baumbepfanzung mit ein. Dieser Trick verbindet das Bild stimmig mit seiner Umgebung. „Gerade wenn man 3D-Effekte erreichen möchte, muss man schauen, wie sind die Schattenwürfe, wie verändern sich die Farben in der Entfernung“, sagt er sichtlich in seinemElement. Die Tiere selbst seien etwas größer als in der Natur gezeichnet, denn, so der Künstler, sonst wären sie auf die Entfernung schwerer zu erkennen und es soll ja nicht jeder gleich ein Fernrohrzücken müssen. Optisch weiter entfernt liegende Elemente seien mit einem kleinem Blaustich versehen, um optische Tiefe zu erzeugen.

Zurück